So schaut die Leistungsfeststellung- und Leistungsbeurteilung an der VS Zams aus:

Das Kind wird beobachtet, wie es zu seiner Leistung kommt (= Lernverlaufsdokumentation).

Die Lernfortschritte werden mit einem Kompetenzkatalog dokumentiert.

In ausführlichen Kind-Eltern-Lehrergesprächen wird über die  Lernschritte des Kindes in den einzelnen Kompetenzbereichen gesprochen (mindestens eines pro Semester, nach  Bedarf mehr). Gemeinsam werden die Lernerfolge und damit der aktuelle Leistungsstand bestimmt (Mandala) und dann auf der Notenskala von 1 bis 5 eingeordnet (Notenzeugnis). Somit wird jede einzelne Note im Zeugnis transparent und aussagekräftig.

Mandalas: Das "Leistungsmandala" splittet die Zeugnisnoten in Kompetenzbereiche auf und gibt damit wichtige zusätzliche Informationen zum Lernerfolg. Das "Persönlichkeitsmandala" gibt Rückmeldung über die persönliche Entwicklung des Kindes.

Ein Beispiel für ein Mandala:
Angemalte Felder sind die Einschätzung des Kindes
Filzstiftlinie ist die Einschätzung der Lehrperson

Bsp.: Mandala